Kultur – Film / TV

ATV Logo

Helmut Werner hat ausgelugnert

3. Mai 2011 • Film / TV4 Kommentare zu Helmut Werner hat ausgelugnert

Es ist die Schreckensmeldung des Tages: Helmut "Hansi" Werner, der designierte Schwiegersohn des medienscheuen Ex-Baumeisters Richard Lugner, will laut Medienberichten nicht mehr an der gemeinsamen Reality-Soap "Die Lugners" teilnehmen. "Ich muss im Geschäftsleben ernst genommen werden. So wie man mich in der Sendung darstellt, macht man meine Arbeit und meine Seriosität zunichte", zitiert ihn der Standard. Der Agent und Manager sorgt sich um seinen guten Ruf und fürchtet als unseriös gesehen zu werden.

Dabei besteht doch wohl an der Seriosität dieses Mannes nicht der geringste Zweifel. stadtbekannt hat ein paar Infos über den Manager von Richard und Christina Lugner gesammelt.

Beispiellose Karriere

Helmut Werner betreibt eine Agentur als Künstleragent, Ankündigungsunternehmer und Event-Organisator im schönen Burgenland. Dabei managt er solche Größen des Showbiz wie "die Society-Lady Österreichs" Christina Lugner, den "Frauenschwarm" Chris Roberts, die Combo von Costa Cordalis und zweier seiner Kinder, Bata Illic, Jürgen Marcus und last but not least Mandy von den Bambis. Daneben ist bzw. war er auch schon für die talentierte Jung-Musikern Nadja Abd el Farrag und den österreichischen Publikumsliebling Tony Wegas tätig. Der neueste aufgehende Star am Show-Himmel von Helmut Werner scheint der junge Francesco zu sein, der bürgerlich nicht weniger exotisch Franz Buchinger heißt und aus dem Burgenland kommt.

Bei seiner Tätigkeit als "Star-Manager" von Richard Lugners Ex-Ehefrau Christina war es auch, wo der blonde Beau deren damals 15-jährige Tochter Jacqueline kennenlernte. Der damals 25-Jährige und die Lugner Tochter wurden ein Paar.

Ausgelugnert

Trotz des privaten Glücks verlief beruflich leider nicht immer alles reibungslos bei "Star-Manager" Helmut Werner. Davon zeugen seine Insolvenzverfahren. Kein glückliches Händchen bewies er auch beim Engagement des deutschen "Superstars" Menowin Fröhlich. Der nunmehrige größte Superstar der JVA Darmstadt setzt seine Karriere derzeit wegen der Aufhebung seiner Bewährung im Häfen fort. Zuvor hatte Fröhlich, der Vater dreier gemeinsamer Kinder mit seiner Cousine ist und der auch den Rapper Sido zu seiner Familie zählen darf, seinem Manager Werner bei einer Auseinandersetzung einen Kopfstoß verpasst und ihn dabei verletzt.

Zum Eklat in der TV-Serie "Die Lugners" kam es vor kurzem, als sich Werner über angeblich vom Produktionsteam vorgeschriebene Urlaubsaktivitäten beschwerte. Er wollte nun einmal nicht Spazieren gehen. "Wir wollen nicht alles mit uns machen lassen, ich muss auf mich und die Zukunft meiner Freundin schauen und kann uns dieser Situation nicht mehr aussetzen", zitiert ihn der Standard.

ATV ist "amüsiert"

ATV-Programmchef Martin Gastinger erklärt dazu auf der ATV-Homepage: "Uns amüsiert das sehr." Und weiter: "Es wäre sinnvoll, wenn Helmut Werner das mit seinem Schwiegervater in spe abstimmen würde. Richard Lugner hat uns nämlich gesagt: ‚Einmal Lugner – Immer Lugner! Weil wenn er zu den Lugners dazugehören will, muss er auch bei den Reisen mitmachen, sonst darf er halt nicht zum Opernball.‘ Wir warten die Diskussion entspannt ab. ATV mischt sich in die familiären Angelegenheiten der Familie Lugner nicht ein."

Es bleibt ihm zu wünschen, dass seine sorgsam erarbeitete Seriosität nicht wirklich noch Schaden nimmt.

Copyright Bild: ATV

, , ,

Weitere Artikel

4 Antworten auf Helmut Werner hat ausgelugnert – Verstecken

  1. Serkan sagt:

    @Simone
    Tolelr Fund. Besser als Mozart, das musikalische Wudnerkind des 21. Jahrhunderts.

  2. Frank sagt:

    Naja
    so hat er wenigstens die Haare schön.

  3. Mirka Y. sagt:

    Mit der Frisur
    k

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

« »