Lifestyle

Christ Schmuck

Endless Summer – mit unendlich viel Schmuck

24. Juni 2013 • Lifestyle

Endless Summer – mit unendlich viel Schmuck

Und jetzt ist ER endlich da und bleibt hoffentlich auch sehr, sehr lange: der Sommer! Alles und Jedermann sind lange darauf vorbereitet gewesen und suchen sich hier und da eine Abkühlung und Abwechslung von der grauen Jahreszeit Nach dem letzten viel zu langem Winter, darf der Sommer jetzt bitteschön endlos werden. Denn was an Schmuck auf uns zu kommt. Ist definitiv nur im Sommer mit leichter Kleidung zu tragen. Groß und protzig ist angesagt. Egal ob an Hals, Arm oder am Finger, es darf auffällig sein. Am besten hält man sich an die Modefarben Rosé oder andere Cremetöne oder an knalliges Gelb. Das sind die absoluten Trendfarben in diesem Jahr. Statement-Ketten sind der Clou. Mit diesen Ketten können sie ihre eigene Laune nach außen hin demonstrieren bzw. Ihren Standpunkt unterstreichen. Große Perlenketten oder Gliederketten mit riesigen Anhängern werden ihr Selbstbewusstsein stärken und anderen zeigen, wie fest sie mit beiden Beinen im Leben stehen. Mut ist gefragt mit den neuen Kollektionen. Es kann nicht auffällig genug sein. Zeigen sie, wer sie sind und tragen sie Auffälliges, wie große Perlen am Hals und große Steine am Finger. Es darf auch ruhig etwas glitzern aber mit Größe werden sie diesen Sommer mehr erreichen als mit Strass. In Großstädten wie Wien ist man gern mit auffälligen Sachen gesehen. In diesem Sommer wird es anstrengender aus der Menge zu stechen, da der allgemeine Trend in diese Richtung geht und sich jeder auffällig schmückt.

Gut kombinieren ist IN

Neben diesem „großspurigen“ Trend sind nach wie vor verspielte Armbänder, sogenannte Charms ein absolutes Muss. Diese Jahreszeitlosen Accessoires können jederzeit gut kombiniert werden mit der aktuellen Mode aus großen Kunststoff- oder Holzarmreifen. Sie gehen nicht unter oder werden verdrängt, sondern unterstreichen den persönliche Charakter durch ihre Individualität. Denn oft können hier die Anhänger variiert werden und es wird so zu einem ganz persönlichen Begleiter, der so oft wie möglich getragen werden sollte. Für einige ist er auch ein Glücksbringer, der trotz verschiedener Modewellen stets dazu gehört und wie gesagt gerne in Kombinationen getragen werden kann, ohne zu stören. Neben Charms gibt es bei Christ auch eine große Auswahl an klassischem Silber- und Goldschmuck, der natürlich immer mit anderen Elementen kombinierbar ist. Mehr als zwei oder drei Teile dieses sogenannten Statement-Schmuckes sollte man nicht gleichzeitig tragen. Dann wirkt man schnell überladen und die einzelnen Teile kommen nicht zur Geltung. Es ist aber nichts gegen eine Kombination mit klassischen Ringen einzuwenden, bei der ein Finger von einem großen Plexiglas-Stein gekrönt wird. Also – Wer wagt, gewinnt sowieso.

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

« »