Wien – Leben

Elektrobus

Elektrobusse für die Wiener Linien

6. Juli 2011 • Leben3 Kommentare zu Elektrobusse für die Wiener Linien

Die Wiener Linien testen derzeit neue strombetriebene Busse. Die Entscheidung über eine Umstellung der Flotte soll bis Jahresende fallen.

Seit Dienstag ist der erste Elektrobus auf Wiens Straßen unterwegs. Im dichten Verkehr der City soll er seine Leistungsfährigkeit beweisen. Derzeit wird er zu Versuchszwecken nur in im ersten Bezirk eingesetzt. Sollten die Ergebnisse positiv sein könnten E-Busse jedoch bald auf mehreren Strecken in der Stadt zum Einsatz kommen. In Frage kommen dafür vor allem die Innenstadtlinien 2A und 3A. Die flüssiggasbetriebenen Fahrzeuge die dort derzeit verkehren sind schon ziemlich in die Jahre gekommen und bald reif für die Pension. Aus diesem Grund wird nun bis Jahresende mit den Elektrobussen eine innovative und umweltschonende Alternative getestet.

Geprüft werden derzeit vor allem die Belastungsfähigkeit der Fahrzeuge bei häufiger Benützung und die Kapazität der Batterien. Für Fahrgäste werden sie nach der technischen Kontrolle erst in der kommenden Woche freigegeben. Bis Jahresende sollen auch noch vier andere Modelle getestet werden. Anschließend will man bei den Wiener Linien eine Entscheidung treffen, ob die Umstellung diverser Linien auf die neue Technologie sinnvoll ist.
Hergestellt werden die Stromriesen von der italienischen Firma Rampini. 44 Personen sollen in ihnen Platz finden.

Änderungen könnte es jedoch auch bald bei der Streckenführung der Innenstadtlinien geben. Die geplante Vergrößerung der Fußgängerzone vom Graben bis zum Hof wurde die Verlegung mehrerer Busstrecken erfordern.

, , , ,

Weitere Artikel

3 Antworten auf Elektrobusse für die Wiener Linien – Verstecken

  1. Mareike sagt:

    Warum nicht auf allen Linien?
    Ich meine die Stadt könnte doch Vorbild sein für eine Entwicklung die in den kommenden Jahren ansteht…

  2. Elektrobusfeind sagt:

    Sehe ich anders
    außer den kommunalbetrieben kauft wohl niemand ein so unausgegorenes Produkt wie einen Elektrobus. In ein paar Jahren ok, aber jetzt ist das wie der Versuch einen Railjet als TGV zu nutzen!

  3. Clara sagt:

    Schickes Teil
    wann gibt es das für den Heimgebrauch? 😉

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

« »