Kultur

Essel Museum © 2010 by Frank Garzarolli

Ein Ausflug ins Essl Museum

26. Juni 2013 • Kultur

Wir sind immer wieder auf der Suche nach den schönsten Ausflugszielen  in Wien und rund um Wien  für euch. Dieses Mal haben wir für euch das Essl Museum besucht.

Ein Stadtbekannt Bericht über das Museum und seine Ausstellungen, das Schömer-Haus, das Kunstfrühstück und das Café im Essl, sowie ein kleiner Spaziergang durch Klosterneuburg.


Anreise

Das Essl Museum liegt für das urbane Volk nicht so zentral wie das MQ, aber es fährt von Dienstag bis Sonntag im Zwei-Stunden-Takt von 10:00 bis 16:00 Uhr ein Gratis-Shuttlebus direkt zum Museum und wieder zurück (Rückfahrten von 11:00 bis 18:00 Uhr). Nach einer zwanzigminütigen Fahrt erreicht man das Mueum so sehr bequem. Alternativ kann man das Museum auch mit der Regionalbahn oder dem Auto erreichen.

Infos zum Shuttlebus findet ihr hier.


Das Essl Museum

Ein Besuch loht sich allemal, denn das Essl Museum beherbergt Gegenwartskunst von 1945 bis heute. Damit ist es eine der wichtigsten Sammlungen der Gegenwartskunst in Österreich. Die Sammlung umfasst 7.000 Werke, Kunst aus Europa, Asien, Afrika und Amerika und gibt dem BesucherInnen die Möglichkeit Bilder zu bestaunen, die man sonst oft nur bei der Biennale von Venedig zu sehen bekommt. Einmal im Monat findet abwechselnd im Essl Museum und im Stift Klosterneuburg das Kunstfrühstück statt, bei welchem beim ausgedehnten Frühstück, nicht nur gemeinsam über Kunst diskutiert wird, sondern auch selbst erprobt wird.

Die aktuelle Ausstellung
Sommerbilder von 19.6. – 29.9.2013:

Vier Sommerbilder von Sigmar Polke, ein riesengroßes Eisstanitzel Donald Beachlers, eine Strandszene von Wolfgang Herzig, ein spanischer Korb Wolfgang Holleghas und antike Statuen Griechenlands von Jim Dine sind nur einige der Werke, die im Großen Saal des Essl Museums zum Verweilen anregen. In erster Linie geht es darum, Kunst in luftiger, frischer und entspannter Atmosphäre zu genießen. Wiener und Klosterneuburger Szeneköche und Barkeeper werden eingeladen, sich von den Werken inspirieren zu lassen für sommerliche Kreationen, die sich direkt auf die Werke der Ausstellung beziehen. Diese Gerichte und Drinks werden in den Lokalen serviert, so vernetzt sich die Ausstellung in den urbanen Raum. Auch die Besucher sollen inspiriert werden von den Werken für eigene Kreationen: Enjoy art, enjoy the summer!


Das Schömer-Haus

Das Gebäude befindet sich gute fünf Gehminuten vom Essl Museum entfernt und beherbergt den Firmensitz von Baumax (welcher von der Familie Essl und Schömer betrieben wird). Dort finden regelmäßig Konzerte und Ausstellungen statt.


Die Hollerei im Essl Museum

Nachdem man Kunst und Kultur getankt hat, kann man einen Abstecher in das Haus eig eigene Restaurant machen, wo man nicht nur wunderbar Kaffe trinken, sondern auch vortrefflich Mittagessen kann. Auf der Karte findet man eine Reihe von Salaten saisonal wechselnd, Hauptspeisen die zwischen € 7,- und  € 9,- kosten und auch leckere Nachspeisen. Das Restaurant wird von den Machern der Hollerei betrieben. Bei Sonnenschein kann man sich auf die Terrasse setzen, von welcher man schöne Einblicke auf die Architektur des Innenhofs hat.


Ein Spaziergang entlang des Auwalds

Nachdem für das leibliche Wohl gesorgt wurde, kann man einen schönen Spaziergang entlang des Auwalds machen, neben welchem ein kleiner Bach fließt. Der Weg fängt direkt neben dem Museum an, wenn man über die Brücke zum Waldstück geht und führt in die Altstadt von Klosterneuburg.


Altstadtspaziergang in Klosterneuburg

Die Altstadt ist klein aber besticht durch die bezaubernde Fachwerksarchitektur aus dem Mittelalter und Bauten aus der Renaissance. In den kleinen Seitengassen kann man so manches Architekturjuwel entdecken und mehr über die Geschichte der Stadt erfahren, denn die Stadtverwaltung hat bei vielen historischen Bauten Infotafeln über die Stadtgeschichte angebracht. Abrunden läst sich der Altstadtspaziergang dann wunderbar mit einem Eis oder Kaffee in einer der Konditoreien beenden.

Sammlung Essl

An der Donau-Au 1
3400 Klosterneuburg an der Wien
(0) 2243-370 50 150
www.sammlung-essl.at

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

« »