Essen & Trinken – Essen

Paninoteca Sessel (c) STADTBEKANNT
Paninoteca Sessel (c) STADTBEKANNT

Dolce Vita, Dolce Vienna

19. September 2013 • Essen

Wer bei dem Einzug der frischen Temperaturen in Österreich Lust auf italienisches Flair und südliches Feeling bekommt, der wird vor allem in der Wiener Innenstadt schnell fündig. Wir verraten Geheimtipps, wo man in Wien Italien findet.

Frühstück

Wenn man in Österreich ein italienisches Frühstück bestellt, bekommt man meistens Weißbrot mit Parmaschinken, Tomaten, Mozzarella und Honigmelone. Doch ein traditionelles italienisches Frühstück ist eher bescheiden. In der SPLENDID bar italia direkt bei der Freyung gibt es typisch minimalistisches, italienisches Frühstück: Cafe und Croissant. Auch bei Zanoni & Zanoni im Lugeck bekommt man die typische Colazione all´italiana: Cappuccino und Cornetto.

Mittagessen

Zu Mittag zieht es den Italienliebhaber dann oft ins Danieli oder das DaCapo: beide Restaurants sind in der Innenstadt und bekannt für traditionelle, italienische Speisen. Hier sucht der Pizzaaffine nicht lange nach italienischem Flair – umso länger braucht er aber, um das große Angebot an Pizzen zu durchforsten und eine Entscheidung zu treffen. Bei köstlichen Weinen aus den verschiedensten Regionen Italiens lässt es sich hier verweilen und in Urlaubserinnerungen schwelgen. Für echte Pizzaliebhaber empfiehlt sich auch die Pizza Mari in der Leopoldgasse im zweiten Bezirk. Bei Mari kann man im ausgesprochen netten Ambiente (auch mit Gastgarten) – für manche – die beste Pizza Wiens speisen.

Dolci

Für italienische Dolci geht es – wie könnte es anders sein – zu Zanoni & Zanoni, denn hier hat die dolce vita immer Saison! 365 Tage im Jahr kann man den österreichischen Temperaturen entfliehen und bei zahlreichen Eis-Coppas, Panna Cotta oder dem berühmten Tiramisu dem Wiener Wetter trotzen. Zanoni & Zanoni bietet aber auch je nach Lust und Laune ein breites Repertoire an italienischen Gaumenfreuden: über Snacks wie Tramezzini, Panini und Bruschetta, bis hin zu Torten und Profiterole und der passenden alkoholischen Untermalung der italienischen bella vita.

Abends: Panini & Aperitivo

Alle, die noch nicht genug haben, sollten unbedingt einen Abstecher in Xaver Kollegers Paninoteca machen, die erst Anfang September ihren dritten Geburtstag gefeiert hat. Hier gibt es getoastete Panini, das italienische Kultgetränk Chinotto, und sogar italienisches Bier Peroni ist hier zu finden. Auch Kaffeeliebhaber kommen hier auf ihre Kosten, denn zum Panino der Woche gibt es den Espresso um €1 dazu, der al banco, also am Tresen, getrunken wird. Der charmante Besitzer erzählt auf Anfrage auch gerne Anekdoten aus seinem Leben in Italien und jeden Donnerstag wird hier ab 18 Uhr ganz im Stil Italiens zum Aperitivo geladen. Zu den Getränken gibt es gratis Snacks, wie Bruschetta, Panini und Salate. Das kleine Lokal, lockt nicht zuletzt wegen seines italienischen Flairs, den rot-weiß-karierten Tischdecken und den italiengetreuen Events zu gemütlichen Abenden mit Freunden. Nirgendwo in Wien lässt sich il dolce far niente besser umsetzen als hier in Wieden, in der Margaretenstraße 22.

Musik & Kino

Den Abend lässt man dann entweder in einer der unzähligen italienischen Bars in Wien ausklingen, oder man macht sich auf in das Metropol Wien, wo unter dem Motto Notte Italiano Da Capo an bestimmten Abenden eine musikalische Reise in das sonnige Italien unternommen wird. Aktuell bietet sich auch Paolo Sorrentinos Kinofilm La Grande Bellezza an, der in Wien im Topkino und im Votivkino in Originalfassung gespielt wird und eine Liebeserklärung an Rom richtet – italienisches Kino war selten so schön und Fernweh so groß.

Pizza? Immer!

Wen es bei den kühlen Temperaturen aber nicht an die frische Luft lockt, der bleibt im trauten Heim und bestellt sich Italien einfach direkt ins Haus: Der Lieferdienst mjam hat sich bereits auf italienische Gourmetliebhaber eingestellt und bietet mit dem speziellen Pizzaservice eine Oase für Fans der italienischen Küche. Ertönt dann auch noch Adriano Celentano oder Eros Ramazzotti aus der Soundanalage, lässt sich so ein wenig Italien in das neblige Wien zaubern.

Und für alle, die am Herd gerne selbst dem Löffel schwingen, empfiehlt sich ein Pizza Kochkurs! Auf diese Weise kann man gemeinsam mit einem italienischen Mentor die Geheimnisse der Pizza-Kunst langsam enthüllen und den Gaumen verwöhnen.

Feinkost & Espresso

Wer italienische Lebensmittel in Wien einkaufen möchte, geht auf ein Sprung ins Buongustaio in der Singerstraße, wo unzählige italienische Delikatessen und Spirituosen zum Schauen, Kosten und Verweilen einladen. Das Buongustaio in der Bregenzer Altstadt bietet auch einen Mittagstisch alla mamma an, bei dem Speisen aus dem Piemont zubereitet werden. Man darf nur hoffen, dass es die Speisen alla mamma auch bald nach Wien schaffen! Auch im Supermari bekommt man italienische Produkte von Kosmetika bis hin zu Getränken und Lebensmittel. Nach dem Einkauf kann man ein Stehespresso genießen.

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

« »