Lifestyle

(c) stadtbekannt
(c) stadtbekannt

Do-it-yourself: Fliesen verlegen

30. Jänner 2014 • Lifestyle1 Kommentar zu Do-it-yourself: Fliesen verlegen

Beeindruckt euer Badezimmer mit dunkelgrünen, braunen oder rosa Fliesen aus den 70er-Jahren? Dann ist es höchstens Zeit, dass ihr für einen modernen Look sorgt. Die Farben und Formen der damaligen Zeit sind heutzutage alles andere als modern. Im Trend sind heute XXL-Fliesen, mit denen ein großzügiges Ambiente geschaffen wird oder strukturierte Oberflächen, bei denen der Wunsch entsteht, die Oberfläche berühren zu wollen. Topmodern sind außerdem Designs, die Holz, Naturstein oder Metall imitieren. Seid ihr handwerklich geschickt, könnt ihr das Verlegen der Fliesen selbst übernehmen.

Ihr braucht

– Fliesen in ausreichender Menge
– Hammer und Meißel; alternativ einen Bohrhammer
– Atemschutzmaske
– Wasserwaage
– Fliesenkleber
– Zahnspachtel
– Fliesenabstandhalter
– Fugenmasse
– Schwamm
– Wasser

So geht`s

1. Zuerst müsst ihr die alten Fliesen entfernen. Dies geht mit Hammer und Meißel, mit einem Bohrhammer ist es jedoch wesentlich komfortabler.

2. Dabei tragt ihr einen Atemschutz, um eure Lungen zu schützen. Die Gefahr ist sonst groß, dass der feine Staub inhaliert wird und in der Lunge Schaden anrichtet.

3. Sind alle Fliesen entfernt, überprüft ihr mit einer Wasserwaage, ob die Wand eben ist. Mit Gips lassen sich kleine Unebenheiten ausbessern. Sind die Beschädigungen zu groß, ist es eventuell sinnvoll, mit Rigipsplatten einen geraden Untergrund zu schaffen.

4. Nun tragt ihr Haftgrund und anschließend Fliesenkleber auf die Wand auf. Der Kleber wird mit einem Zahnspachtel gekämmt.

5. Mit der Hilfe einer Wasserwaage und Fliesenabstandhaltern bringt ihr die Fliesen nun an die Wand. Es ist äußerst wichtig, dass die Abstände der Fugen gleich groß sind, damit ein schönes Bild entsteht.

6. Ist der Fliesenkleber getrocknet, wird Fugenmasse auftragen.

7. Nach kurzem Antrocknen wischt ihr den Überschuss mit einem nassen Schwamm ab.

8. Fertig ist das neue Badezimmer!

Probleme mit Fugen?

Obwohl Fugen sehr beliebt sind, fällt häufig auf, dass sie schnell verschmutzen, Risse bilden oder sogar gesundheitsschädigenden Schimmel ansetzen. Selbst wenn der Schimmel entfernt wird, kommt er häufig zurück. Eine komplette Badrenovierung aus einer Hand bietet sich an, wenn ihr nach einer fugenlosen Alternative sucht, bei der diese Probleme nicht auftreten.

Weitere Artikel

Eine Antwort auf Do-it-yourself: Fliesen verlegen – Verstecken

  1. Sana sagt:

    Der ganze DIY-Boom ist ja ganz schön, allerdings finde ich, das man bei einigen Dingen auch gut sein lassen sollte. Gerade Badezimmer-Sanierungen sind kein Zuckerschlecken und bieten viele Gelegenheiten, etwas kaputt zu machen. Fliesen müssen absolut genau zugeschnitten werden, das Equipment ist auch nicht günstig und vom Dreck den Fliesenlegen macht will ich gar nicht erst anfangen.
    Wenn man so etwas gut gemacht haben möchte, ist es einfach besser, einen Profi zu konsultieren.
    Manche, z.B. die Handwerker von http://magicbad.com/ geben vor Arbeitsantritt ausführliche Beratungsgespräche und klären besondere Bedürfnisse super mit einem ab.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

« »