Kultur – Film / TV

TV-Tippsfo

Die TV-Tipps vom 3. bis zum 9.8.

9. August 2011 • Film / TV

Mittwoch, 3. August

14:40 Uhr ARTE

Tee mit Mussolini

Am Vorabend des Zweiten Weltkrieges versucht eine Gruppe britischer Society-Ladys in Italien ihre Vorstellung eines standesgemäßen Soziallebens hochzuhalten. Als der Krieg losbricht werden sie jedoch schnell als feindliche Ausländerinnen interniert, was sie nicht davon abhält italienische Baudenkmäler vor den Folgen der Angriffe zu schützen. Erst mit Hilfe der anrückenden Amerikaner können sie aus ihrer Gefangenschaft befreit werden.
Es sind die schönen Bilder und die abwechslungsreiche Geschichte die in Franco Zeffirellis charmanter Semi-Autobiographie überzeugen – zeitgeschichtliche politische Auseinandersetzung überlässt er anderen.

Donnerstag, 5. August

22:25 Uhr VOX

Basic

Bei einer außer Kontrolle geratenen Militär-Übung im Dschungel von Panama sterben fünf Soldaten, nur zwei überleben die mysteriösen Ereignisse. Doch diese zwei schweigen zuerst beharrlich über die wahren Vorkommnisse und erzählen anschließend eine Lüge nach der anderen. Keine leichte Aufgabe für den DEA-Ermittler Tom Hardy (John Travolta) der nur wenige Stunden hat um den Fall zu klären, bevor die beiden in die USA überführt werden.
In diesem doppel- und dreifach-bödigen Thriller ist nichts so wie es scheint – Spannung garantiert.

Freitag, 6. August

22:30 Uhr ORF 1

Brüder II

Haubenkoch Ernst (Erwin Steinhauer) wird vom Restaurantchef zum TV-Koch und Bruder Wickerl (Wolfgang Böck) will neben seinem Restaurant, in dem der kleine Bruder und Romanautor Adrian (Andreas Vitasek) aushilft, auch gleich noch dessen Freundin übernehmen, in die er sich verliebt hat. Als sie nun schwanger wird fragt sich: Wer ist der Vater?
Die Fortsetzung der Erfolgskomödie Brüder setzt auf viel Witz lässt aber auch die traurigen Seiten der Brüderlichkeit nicht zu kurz kommen. Streit und Hader stellen die gar nicht so familiären Bande auf eine harte Probe.

Samstag, 7. August

20:15 Uhr Austria 9

Requiem for a Dream

Während die vereinsamte und etwas verdrehte Sara Goldfarb (Ellen Burstyn) nur dafür lebt einmal in ihrer Lieblings-TV-Show aufzutreten und sich dafür sogar mit amphetaminhaltigen Schlankheitspillen in ihr bestes Kleid hungern will, versucht sich Sohn Harry (Jared Leto) zusammen mit seinen Freunden als Heroindealer, um seine Sucht zu finanzieren.
Nichts mit spaßigem Drogenrausch. Darren Aronofskys Suchtwelt ist eine kalte und harte, in der sich niemand so ganz seiner Gefangenschaft bewusst ist und aus der es nur in Träumen ein kurzfristiges Entrinnen gibt. Nach dem gleichnamigen Roman von Hubert Selby.

Sonntag, 8. August

ab 20:15 3Sat

Im Rahmen eines 1960er Themen-Tages zeigt 3Sat vier Film-Klassiker dieses Jahrzehnts an einem Stück:

20:15 Uhr Die Reifeprüfung

Der junge Benjamin (Dustin Hoffman) gerät in die lüsternen Hände der schon sprichwörtlichen Mrs. Robinson (Anne Bancroft) – dabei will er doch nur ihre Tochter.

22:00 Uhr Swimmingpool

Erotisches Spiel und belangloses Geplänkel zwischen zwei Paaren in einem Ferienhaus wächst sich zu einem handfesten Mord aus – so wild geht’s zu am Swimmingpool. Romy Schneider und Alain Delon in Bestform.

23:50 Uhr Fahrenheit 451

Feuerwehrmann Montag (Oskar Werner) ist in einer dystopischen Zukunft damit beauftragt alle Bücher zu verbrennen, weil lesen als subversiv verboten wurde. Das geht so lange gut bis er selbst dem Zauber der Literatur erliegt.

01:40 Accattone – Wer nie sein Brot mit Tränen aß

Pier Paolo Pasolini schuf mit Accattone eine schonungslose Darstellung des Lebens der Einwohner einer Armensiedlung in Rom. Großes Kino mit Laiendarstellern.


Montag, 8. August

20:15 Servus TV

Der Zementgarten

Als in einer heruntergekommenen englischen Kleinstadtsiedlung nacheinander Vater und Mutter sterben lassen sie sechs halbwüchsigen Kinder zurück. Die schaffen es jedoch vorerst ganz gut den Verlust der Eltern vor den wenigen Nachbarn zu verbergen. Erst als ein junger Mann in das Leben der ältesten Tochter Julie (Charlotte Gainsbourg) tritt, sie sich jedoch immer mehr zu ihrem Bruder (Andrew Robertson) hingezogen fühlt kommt es zum Äußersten.
Regisseur Andrew Birkin gewann für sein einfühlsame Darstellung der Jugendlichen die sich an allen gesellschaftlichen Konventionen abarbeiten den Silbernen Bären auf der Berlinale 1993 – völlig zu Recht.


Dienstag, 9. August

00:50 Uhr ARTE

Teenage Angst

Was für die vier Schüler eines deutschen Elite-Internats mit nächtlichen Besäufnissen und Mutproben zuerst spaßig beginnt wächst sich bald zu einem düsteren Albtraum aus. Moral und Vernunft weichen immer mehr Gewalt und Sadismus.
Motive aus Musils Jugend-Roman „Die Wirrungen des Zöglings Törleß“ werden hier zu einer packenden Collage adoleszenter Verführbarkeit und Zerstörungswut zusammengefasst. In Personen und Handlung zeigen sich zahlreiche literarische und zeitgeschichtliche Anspielungen.

, , , , ,

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

« »