Kultur

Museum Innen

Der große Museumsguide – Was kommt im Herbst?

26. August 2010 • Kultur

Mit dem Ende des Sommers neigen sich auch die momentan laufenden Ausstellungen langsam ihrem Ende zu. Stadtbekannt hat sich umgesehen und die im Herbst anlaufenden Ausstellungen zusammengesucht.

MUMOK – Hyper Real

Im Museum Moderner Kunst läuft am 22. Oktober die Ausstellung „Hyper Real. Die Passion des Realen in Malerei und Fotografie“an, kuratiert von Susanne Neuburger. Die Ausstellung widmet sich dem Phänomen des Hyperralismus, einer Strömung die sich Ende der 1960er vom Expressionismus distanzierte und sich stattdessen die Nähe zur Pop Art positionierte, sich dabei aber einer übersteigerten Darstellung der Wirklichkeit zuwandten. Die Künstler beschäftigten sich besonders mit dem American Way of Life respektive Urbanisierung, Autos und Werbeikonographien. Die Ausstellung schöpft vor allem aus der eigenen Sammlung, 40 hyperrealistische Werke von Künstlern wie Richard Estes, Ralph Goings , Don Eddy oder Chuck Close werden gezeigt.

ALBERTINA – Picasso

Die Albertina eröffnet gleich mehrere Ausstellungen im Herbst. Den Auftakt des Eröffnungsmarathons macht am 22. September „Picasso: Frieden und Freiheit“. Der Fokus liegt auf der Darstellung von Krieg und Frieden während des Kalten Krieges. Picasso wurde nach dem zweiten Weltkrieg engagiertes Mitglied der kommunistischen Partei. Die Werke, die ab 1944 entstanden, spiegeln sein tiefes politisches und soziales Interesse wider und sind laut Albertina das wohl letzte unerforschte Terrain bei der Auseinandersetzung mit diesem Künstler.
Am 8. Oktober folgt der nächste große Name der Kunstgeschichte: „Michelangelo. Zeichnungen eines Genies“. Gezeigt werden 120 Zeichnungen, die sich hauptsächlich mit Michelangelos Körper- und Portraitstudien, aber auch Vorzeichnungen für die berühmten Fresken in der Sixtinischen Kapelle, Entwürfe für die Schlacht von Cascina sowie private Geschenkblätter umfasst.
Für die beiden Blockbuster Ausstellungen erweitert die Albertina sogar ihre Öffnungszeiten. Täglich von 10.00 Uhr bis 19.00 Uhr und mittwochs von 10.00 – 21.00 Uhr kann man dem Schönen frönen.

KUNSTHALLE – Bruce Conner

Die Kunsthalle hingegen eröffnet am 8. Oktober in der Halle2 ihre Bruce Conner Retrospektive. Zu sehen sind die bedeutendsten Filme des amerikanischen Avantgardekünstlers, von seinen frühen experimentellen Kurzfilmen und späteren Musikvideos mit Brian Eno und David Bryne bis hin zu seinen weitgehend unbekannte Zeichnungen. Der besondere Schwerpunkt sind die 70er Jahre, in denen sich Conner mit unterschiedlichen visuellen Materialien beschäftigte. Die Ausstellung ist die erste große Einzelschau von Bruce Conner in Europa und wird in Kooperation mit der Ursula Blickle Stiftung und dem Filmmuseum Wien gezeigt.

BANK AUSTRIA KUNSTFORUM – Frida Kahlo

Am 1. September eröffnet im Bank Austria Kunstforum die große Frida Kahlo Werkschau, eine mit Spannung erwartete Retrospektive. Die Ausstellung ist die erste umfassende Werkschau der mexikanischen Künstlerin in Österreich. Die Ausstellung Frida Kahlo Retrospektive umfasst etwa 60 Gemälde, 80 Zeichnungen und 20 Objekte, ergänzt durch eine repräsentative Auswahl von fotografischem Dokumentationsmaterial, das von Cristina Kahlo, Fridas Großnichte, zusammengestellt wird.

Stadtbekannt wünscht euch viel Spaß beim herbstlichen Kulturgenuss!

, , , ,

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

« »