Lokalführer – Kaffee / Tee

schottenring

Café Schottenring

27. Dezember 2011 • Kaffee / Tee1 Kommentar zu Café Schottenring

Ringstraßencafés gibt es mittlerweile nicht mehr allzuviele – von einst 27 sind heute nur noch vier übrig geblieben: das Landtmann, das Prückel, das Schwarzenberg und das Café Schottenring. Trotzdem es also schon gut 130 Jahre auf dem Buckel hat und auf eine dementsprechend große und lange Tradition zurückschauen kann, ist das Kaffeehaus vis a vis der Börse weit weniger prominent als seine Ringstraßen-Kollegen – Gott sei Dank, denn hier geht es dafür auch weit weniger touristisch zu als andernorts.

Gelebte Kaffeehauskultur

Hier ist demnach noch alles so, wie es sein soll: beeindruckende Raumhöhe mit klassischem Stuck, klassische Möblierung, beflissenes Personal und natürlich das wichtigste: der Kaffee, den es hier in allen klassischen Varianten gibt – von der Melange bis zum gestürzten Neumann. Daneben runden natürlich nationale und internationele Zeitungen und Journale und oftmals live Klaviermusik die Kaffeehaus-Stimmung ab – dem stundenlangen herumsitzen steht also nichts mehr im Wege, nur rauchen darf man im Café Schottenring nicht.

Speis und Trank

Wer durch das viele herumsitzen aber hungrig geworden ist, der hat sein Glück im Café Schottenring gefunden, denn die Küche ist hier besser und umfangreicher als man es von den meisten anderen Kaffeehäusern gewohnt ist: wo anderswo nur Würsteln mit Saft serviert werden, stehen hier vom Vanillerostbraten bis zum Tafelspitz alle Klassiker der Wiener Küche auf dem Programm, kleine Kaffeehausspeisen, Salate und Süßes wie Palatschinken runden das Programm ab. Zusätzlich gibt es täglich zwei Wahlmenüs um 6,90 Euro die auch immer traditioneller Natur sind. Auch Frühstücken kann man im Café Schottenring – sogar bis 23:00 Uhr: und nicht nur das Wiener Frühstück gibt es hier, mehrere Varianten vom Börse-, über das Studenten-Frühstück bis zum American Breakfast (mit Kaffee, Orangensaft, Gebäck, Butter, Marmelade und Ham und Eggs um 10,40 Euro) stehen zur Auswahl. Günstig ist das Café Schottenring nicht direkt – die Preise sind für die Ringstraße allerdings relativ kulant: das teuerste Gericht, der Tafelspitz schlägt etwa mit 15,- Euro zu Buche.

Stadtbekannt meint

Zwischen Klassiker und Geheimtipp liegt das Lokal – gemütlich und gediegen, gute Küche und natürlich herrlicher Kaffee: wenn man also im vollen Café Schottenring sitzt dann weiß man mit Gewissheit: um das Fortbestehen der Wiener Kaffeehauskultur braucht man auch keine Sorgen machen.

  Ambiente – klassisch   Service – freundlich
  Qualität – gut   Preis – angemessen
  Nichtraucher    

, , , , , , ,

Cafe Schottenring

Schottenring 19
1010 Wien
http://www.cafe-schottenring.at

Montag bis Freitag 6:30 – 23:00
\r\nSamstag, Sonntag und Feiertag 8:00 – 21:00

Weitere Artikel

Eine Antwort auf Café Schottenring – Verstecken

  1. ViennaUnwrapped sagt:

    Cafe Schottenring tot?
    Leider muessen wir uns um das Fortbestehen des Cafe Schottenring schon Sorgen machen – es hat heute zugesperrt. Herr Querfeldt vom Cafe Landtmann und Cafe Museum hat allerdings Interesse an einer Uebernahme bekundet. Fest steht: Mit gutem Marketing, einem leichten Face-lift und dem neuen Hotel Kempinski in der Nachbarschaft waere das Schottenring sicher zu retten.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

« »