Kultur

Zores

Buchtipp: Zores von Andreas Pittler

21. Februar 2013 • Kultur

Der 5. und vorerst letzte Band aus der Wien-Krimi-Reihe mit Oberst David Bronstein findet unmittelbar zum historischen Wendepunkt, dem 10. März 1938 statt. Die Nazis stehen vor dem Einmarsch in Österreich. Während sich die politischen Ereignisse überschlagen ermittelt Oberst Bronstein, der eigentlich Protestant ist, aber in der Ansicht der Nazis als Jude gilt, im Mordfall eines Nazi-Bonzen, dessen Neigung zur Pädophilie jedem – von der Hausmeisterin bis zum Hofrat – bekannt ist. Bronstein muss erkennen, dass er plötzlich nicht mehr die Respektsperson ist, die er bislang war. Cerny, sein treuer zum Oberstleutnant beförderter Kollege, hilft ihm unterdessen nicht nur einmal aus der Patsche und rettet ihn vor den Übergriffen der mittlerweile offiziell agierenden Nazis.

Krimihandlung und historische Abläufe sind, wie schon aus den vier Vorgänger-Romanen gewohnt, gut recherchiert und gekonnt miteinander verwoben.

Informationen zum Buch

Andreas Pittler
Zores

Echomedia buchverlag
€ 9,90

Erscheinungsdatum: März 2012
Kartoniert, 256 Seiten
ISBN: 978-3-902672-82-7

weitere Krimitipps

Helga Hanl-Lohn, Thrill & Chill

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

« »