Kultur

Glasscherbeninsel_Schutzumschlag

Buchtipp: Glasscherbeninsel

21. Februar 2013 • Kultur

Bang, bang – He shot me down
Bang, bang – I hit the ground
Bang, bang – That awful sound
Bang bang – My baby shot me down

Sonny Bono

Es sind die wilden 1960er Jahre, und mitten in dieser gesellschaftlichen Umbruchphase wachsen sie in einer Provinzstadt auf: Die wilde, wagemutige, manchmal auch irrlichternde Fee und ihr Cousin Lolo, der vernünftige, stille, ernste Junge, der über Fee wacht. Hineingeboren in den Familienclan der Bariellos, im Schatten des strengen Großvaters, suchen die beiden Kinder ihren Platz in der großbürgerlichen Scheinwelt, die hinter den prächtigen Fassaden der Familienvillen auf Gedeih und Verderb aufrechterhalten wird.

Doch die 10-jährige Fee sucht nach einem Ausweg – und findet ihn: Als sie eines Nachmittags eine Freundin nach Hause zur berüchtigten „Glasscherbeninsel“ begleitet – noch klingen die Worte ihrer Mutter nach: „Die Glasscherbeninsel ist nichts für dich!“ –, lernt sie Jannis kennen. Dass das, was die beiden verbindet, Liebe ist, Liebe sein könnte, ist keine Option in der Welt, in der Fee aufwächst. Und so wird es eine geheime Liebschaft: leidenschaftlich, kompromisslos, überlebensgroß.

Was Fee nicht ahnen kann oder will: Bereits die erste Begegnung mit Jannis setzt ein unerbittliches Zahnrad in Gang, das nicht nur Fees Leben, sondern das aller Bariellos unweigerlich verändern wird und am Ende Fee und Lolo dazu zwingt, sich unangenehmen Wahrheiten zu stellen und sich freizuschwimmen von der Vergangenheit: „Aber die Zeit rückt näher, da wir unsere Exile verlassen werden. Ich spüre es.“

Aus der Sicht der inzwischen erwachsenen Fee und Lolo webt Ingrid Maria Lang ein dichtes Netz an Erinnerungen. Je unerbittlicher sich die Spirale der Geschehnisse um die beiden Jugendlichen und ihre Familie verdichtet, umso mehr Tempo nimmt Langs Sprache auf, so dass man nur atemlos Seite um Seite „erlesen“ kann, welche Wendungen die Autorin für ihre Figuren noch in petto hat. Ein großes Familienporträt, ein kluges Buch über Verlust, Liebe, Macht und den Schmerz, der das Aufdecken von Lebenslügen unweigerlich begleitet.

Ingrid Maria Lang
Glasscherbeninsel
Verlagshaus Hernals, 23,60 €

Foto (c) Verlagshaus Hernals

Die empfohlenen Bücher kommen direkt aus
der Buchhandlung BUCHKONTOR.

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

« »