Kultur

Don Winslow - Die Sprache des Feuers

Buchtipp: Die Sprache des Feuers von Don Winslow

21. Februar 2013 • Kultur

Trotz oder vielleicht gerade wegen dieser idyllischen südkalifornischen surferparadiesischen Kulisse geht es um eiskalte Verbrechen. Exil-Russen haben Väterchen Frost an die Pazifikküste exportiert. Doch sie haben nicht mit Jack Wade, Schadensregulierer bei der Versicherung Fire & Life in Kalifornien, Brandexperte, Einzelgänger und Surfer gerechnet. Wegen Meineids unrühmlich aus dem Polizeidienst entlassen. Als er den Brand einer Villa eines Exil-Russen, dessen getrennt lebende Ehefrau dabei ums Leben kommt, untersucht, glaubt er nicht an einen Unfall, wie seine Ex-Kollegen bei der Polizei. Bei seinen Ermittlungen sticht er in ein Wespennest der russischen Mafia, die sich ungern auf die Finger schauen lässt. Hohes Erzähltempo, interessante Schilderung des Brandwesens – Brandursache, Brandchemie, Brandphysik -, dass man während der packenden Lektüre beinahe selbst zum Brandexperten wird.

Don Winslow ist zu Recht prämierter Krimi-Schriftsteller (2011 erhielt er den Deutschen Krimipreis für Tage der Toten).

Lesen!

Informationen zum Buch

Don Winslow
Die Sprache des Feuers

Suhrkamp
€ 15,50

Erscheinungsdatum: März 2012
Kartoniert, Klappenbroschur
419 Seiten
ISBN: 978-3-518-46350-5

weitere Krimitipps

Helga Hanl-Lohn, Thrill & Chill

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

« »