Kultur – Film / TV

Puls 4: Austria's Next Topmodel

Austria’s Next Topmodel 3.7 – Sekundenschlaf

28. Februar 2011 • Film / TV12 Kommentare zu Austria’s Next Topmodel 3.7 – Sekundenschlaf

ANTM löste gestern bei mir keine großen Emotionen aus, obwohl das Thema ja „Hollywood“ war. Ich litt eher unter Sekundenschlaf, man darf es mir aber nicht verübeln – es passierte nämlich kaum etwas. Das vollkommen sinnlose Darija-Drama nervt ordentlich; immer wieder werden die Mädchen in seltsam dumme Situationen gebracht, um die Stimmung noch etwas zuzuspitzen. Wenn man eben nicht mit mehr Jetset, mehr Glamour trumpfen kann, dann muss es eben „Reality-Drama“ sein. Das Niveau fällt unter den RTL-Nachmittagsserien-Nullpunkt, wobei die Protagonisten der Sozial-Pornos wenigstens bezahlt werden.

Das Model 1×1

Zu Beginn der Sendung wird per „Lena-Mail“ (Heidi-Mail, Tyra-Mail, wie kreativ) mitgeteilt, dass ein Casting ansteht. Aber nur vier Mädchen dürfen teilnehmen!! Huch, Drama, die Models müssen selber entscheiden, welche zwei Kandidatinnen zuhause bleiben müssen. Was für ein sinnvoller Zug, natürlich führt das zu kaltem Krieg; das zu oft angewandte Streit-Experiment langweilt mich zu Tode. Katharina und Darija müssen zu Hause bleiben, die anderen machen sich auf den Weg zum Mazda Casting. Und dann – Drama – Julia hat ihr Modelbuch vergessen. Kommentar Gercke: „Das ist das Model 1×1, das ist das allerschlimmste, das passieren kann.“ Uhhhh, der drastische Fehler und der dadurch ausgelöste fast-Weltuntergang endet damit, dass Julia den Job nicht bekommt – Romana kann überzeugen.

Da das Mazda Casting (anscheinend) so furchtbar gelaufen ist, müssen alle sechs Models zum Casting-Training antanzen. Mit dabei Gercke und the one and only Elvyra Geyer, die wieder einmal wenig überzeugend böser Cop – guter Cop spielen. Obwohl, den bösen Cop spielt Elvyra Geyer ganz gut, immerhin schafft sie es, die selbstbewusste Julia nah ans Wasser zu bringen.

Danach geht’s zu Casting #2, nämlich für die Marke Amplified; zwei Mädchen sollen nach London geschickt werden. Wie sollte es anders sein, gecastet wurde in einer Austrian Maschine, die Mädls sollten den Rockstar raushängen lassen. Eine Portion Fremdschämen war also auch dieses Mal dabei, als die Mädchen wild ihre Köpfe hin und her warfen. Den Job bekommen haben Nicole und Darija, die dann – natürlich mit Austrian – nach London fliegen.

Die Tschälääänsch mit Helmut Berger

Diese Woche dreht sich auch bei der Tschääälänsch alles um Hollywood. Relativ unoriginell bedeutet das für die Mädls ein „Schauspiel-Training“ mit Helmut Berger, einer der bekanntesten österreichischen Schauspiel-Exporte. Das „Schauspiel-Training“ ist natürlich eine ideale Möglichkeit, die Mädchen weiter gegeneinander aufzuhetzen. Deswegen dürfen sowohl Julia als auch Nicole Darija anschreien, es geht nämlich um die Emotion „Aggression“, aha. Sinnloser geht es wohl kaum, Unterhaltungswert gleich null. Gewinnerin der Tschälänsch ist Lydia, die als Preis von ihrer Familie im Modelloft besucht wird. Hier wird ordentlich auf die Tränendrüse gedrückt, wie auf Knopfdruck beginnt die gesammte Model-Herde zu plärren, weil sie ihre Mamas so vermissen.

Romy Schneider würde sich im Grab umdrehen

Diese Woche dreht sich beim Shooting alles um Romy Schneider, obwohl ich mir nicht sicher bin, ob diese mit der peinlichen Show einverstanden gewesen wäre. Um ein wenig "Flair" in die Sache zu bringen, wurde Hairstylist Franck Provost eingeladen, der Romy Schneider persönlich kennen gelernt hat. Der interessiert sich aber weniger für die Schneider, sondern mehr für seine Haarprodukte, die er Vertreter-mäßig anpreist. Dafür hat man beim Shooting auf den anderen Vertreter Boris verzichtet, das wäre sogar Puls4 zu viel gewesen. Fotograf ist wieder einmal ein "Promi", nämlich "Verliebt in Berlin"-Schauspieler Manuel Cortez (Hollywood!!). Fast alle Mädchen machen einen guten Job, nur Lydia kann nicht so ganz überzeugen. Aber halt, was wären 15 Minuten ANTM ohne richtigem Drama? Das haben sich die Produzenten auch gedacht, und lassen Romana und Darija im selben Outfit posieren, während alle anderen Mädls eigene Outfits bekommen haben. Gercke: "Sie haben eben die selbe Statur, deswegen shooten wir sie in der selben Location und im selben Outfit.". Genau. Also manchnmal frage ich mich, für wie dumm Puls4 seine ZuseherInnen hält, jedenfalls geht die Taktik auf und Romana’s Zorn auf Darija steigt.

Denn nur eine kann ANTM werden!

Nach unzähligen Werbepausen und der Ankündigung, dass "Elvyra Geyer heute die Krallen ausfährt", finden sich die Mädchen + Jury zur Entscheidung zusammen. Hier ist Make Up Boris dann doch dabei und malt die Gesichter der Models brav mit Maybelline an. Thema des Entscheidungs-Walks ist anscheinend "Afrika, Afrika", was auch immer das mit "Hollywood" zu tun hat. In Ganzkörper-Leopardenanzügen laufen die Mädchen über den Catwalk, wobei sie anscheinend angewiesen wurden, am Ende des Laufstegs irritierend zu posieren. Danach hagelt es wie üblich Kritik an den Mächen; die 16-jährige Katharina wird aufgefordert, endlich eine Frau zu werden. Der selbstbewussten Julia wird erklärt, dass Modeln kein Studiengang auf der Uni ist (was?!?) und Nicole ist für Elvyra Geyer ein Wettergirl, aber kein Model. Darija tut mir mittlerweile so leid, dass ich sie am liebsten umarmen würde, systematisch wird sie von den Blicken der anderen traktiert. Wenn Blicke töten könnten, würde sie schon längst nicht mehr unter uns weilen. Nun ja, eine muss eben das Opfer sein, keine Topmodel-Staffel kommt ohne aus.

Als dann endlich nach zwei Stunden die Fotos vergeben werden, bleiben Julia und Romana ohne Foto übrig. Wie es die Topmodel-Tradition so will treten die beiden zu zweit vor die Jury und es kommt zum üblichen Gercke-Psychoterror. Am Schluss bekommen doch beide ein Foto, eine Nullrunde also.

Fazit

Langweilig, langweiliger, ANTM. Diese Folge war so lahm, dass ich mich schwer zu irgendeinem ernsthaften Urteil durchringen kann. Wenn man schon x-beliebige Themen an Folgen verteilt, wäre es toll, wenn davon irgendetwas zu merken wäre. Eine Stunde Werbung, eine halbe Stunde peinliches Product Placement innerhalb der Sendezeit, viel bleibt da nicht übrig. Der Rest der Zeit war mit Darija-blabla seitens der anderen Models gefüllt; dieser "Streit" ist so lächerlich und zeigt eigentlich nur, wie schlecht das Reality Format umgesetzt wurde. Zumindest ein Teil der ZuseherInnen soll ja glauben, dass alles so passiert, wie dargestellt – ich bezweifle aber, dass irgendjemand so dumm ist, Puls4 diesen Mist abzukaufen.

Was das nächste Mal passiert

Die Mädchen dürfen nach New York fliegen, außer Darija: Ihr Reisepass ist abgelaufen und sollte sie es nicht schaffen, ihn in Kroatien verlängern zu lassen, muss sie ANTM verlassen.

Rassistische Tendenzen bei Austria’s Next Topmodel

ATNM 3.1 – eine nicht ganz ernst gemeinte Rezension

ANTM 3.2 – Tränen, nackte Haut und Geographiekatastrophen

ANTM 3.3 – Catwalktraining, Rudelschmusen und der Magalie-Skandal

ANTM 3.4  – dort, wo Trash aufhört und Wahnsinn beginnt

ANTM 3.5 – Top Overkill

ANTM 3.6 – Darija Drama und ein bisschen Porno

ANTM 3.8 – Tanz mir deinen Duft

ANTM 3.9 – Du bist so richtig scheiße!

ANTM 3.10
– Das Finale

Therese Terror

An epic of epic epicness

, , , , , , , ,

Weitere Artikel

12 Antworten auf Austria’s Next Topmodel 3.7 – Sekundenschlaf – Verstecken

  1. Valerie sagt:

    wird wirklich immer öder
    dieses Format. Irgendwie passiert einfach nichts.

  2. Manu sagt:

    Gescriptet
    Deise Formate sind doch alle gescripted und ich glaub, dass das inzwischen auch jeder weiß.

  3. niki sagt:

    topmodels
    es war wirklich extrem langweilig gestern. ich hab nach 20 minuten abgedreht

  4. terror sagt:

    @manu
    ich HOFFE dass es jeder weiß 😉

  5. Manu sagt:

    @terror
    Eh bei den ganz jungen hab ich immer Angst. Dass sie vielleicht glauben das jeder mit Kleidergröße 38 schwer übergewichtig ist und das irgendwie alles für Realität halten. Außerdem tun mir manche von den Mädls leid, vor allem die Darija.

  6. Charles sagt:

    Modellehrgang
    Ich mach jetzt den Modellehrgang, natürlich bei Humbold.

  7. Manu sagt:

    @Charles
    Hahah genau. Aber studieren (!) würd ichs auch gerne. Heißt das dann Modologie?

  8. Razorblade sagt:

    Ob FRau Geyer wohl studiert hat?
    Oder wie kommt man auf solche Ideen?

  9. Clemens sagt:

    @terror
    Das mit dem Mitleid verstehe ich nicht ganz, wenn zugleich darauf hingewiesen wird, dass eh alles in der Sendung skript ist …

  10. Felicity sagt:

    W’ie funktioniert dieses scripten eigentlich.
    Manche werden ja offenbar auf spezielle Rollen "gescripted". Beispielsweise die Außenseiterin, oder die Zicke. Wenn man jetzt so eine Rolle zugeteilt bekommt, warum lässt man sich darauf ein? Immerhin schwinden damit ja alle Chance am Edne zu gewinnen.

  11. terror sagt:

    q&a
    @ manu: ja die angst habe ich nämlich auch.. aber gottseidank ist es so dumm, dass nicht mal eine 12-jährige das ernst nehmen kann…

    @clemens
    reality tv ist, soweit ich weiß, meist so konzipiert, dass durch schnitt und bestimmte situationen (so wie: wer darf NICHT zu casting gehen), leute in bestimmte rollen gedrängt werden. ob die ihnen sagen, was sie in die camera labern soll, weiß ich nicht.. die darija tut mir leid, weil sie permament von allen angefuckt wird, gerechtfertigt oder nicht, gescripted oder nicht, eigentlich wurscht, ist scheiße denk ich mal.

  12. lili_s sagt:

    unterhaltungswert
    so fad und unoriginell ANTM auch sein mag, um so origineller find ichs, hinterher die artikel hier darüber zu lesen 🙂

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

« »