Kultur – Musik

Amadeus

Amadeus Award 2010 – die Nominierten

1. Juli 2010 • Musik

Der AMADEUS Award hat sich ja im letzten Jahr grundlegend verändert – darüber haben wir ja an dieser Stelle auch mit Pate-Chef und Amadeus-Miterfinder Mario Rossori gesprochen. Das Publikum bestimmt per Online-Voting die Sieger in diversen Kategorien. Hier ein Überblick über die Nomierten.

Album des Jahres
Unterschiedlicher könnten die Nominierten nicht sein. Da wären einerseits BUNNY LAKE, die Band rund um das Frontduo Suzy On The Rocks und Christian Fuchs, über die wir dieses Jahr ja hier bereits berichtet haben. Ebenso präsent war dieses Jahr, nicht zuletzt durch ihre Tour mit Lenny Kravitz, Anna F., deren Singleauskopplung „Time Stands Still“ ja quer durch die Werbeinschaltungen dieses Landes tönte.

Nominiert sind auch „Garish“, die mit „Wenn dir das meine Liebe nicht beweist“ ein in Alternativekreisen in hohen Tönen gelobtes Album aufgenommen haben. Den Hiphop vertritt Skero („Kabinenparty“), die Schlagerzunft NIK P., der gemeinsam mit Sangesgott DJ Ötzi, dem Friedle Gerry, die alkoholgetränkten Schlagerparties dieser Welt mit dem Stern der, eh schon wissen, beglückt hat.

Song des Jahres
Für den SONG DES JAHRES nominiert sind SKERO mit seiner Kabinenparty, Bunny Lake mit dem eingängigen „1994“, JA PANIK mit „Alles Hin, Hin, Hin“, James Cotriall mit Unbreakable und zu guter letzt BOON mit „Right Now“.

Hard & Heavy
Nomiert sind hier Belphegor, Days Of Loss, BOON, Mastic Scum und Kontrust. Hiermit sei auf unser Interview mit den Herren von BOON verwiesen – quasi Stadtbekannt’s liebste Heavy-Band.

Pop
Nomiert ist hier, neben Anna F., Eva K Anderson und Violetta Parsini selbstverständlich auch Falco, wie sollte es auch anders sein.

Für den Fm4 Award gibt es eine lange Reihe von Nominierten für die man auf der Homepage des Senders stimmen kann – unter anderem Florian Horwarth, Gary (die Band rund um Siluh-Gründer und Schauspieler Robert Stadlober), Bauchklang, Paper Bird und MAdoppelT – letzteren trafen wir ja vor nicht allzu langer Zeit zum Gespräch anlässlich seines neuen Albums „Hybrid“.

Die Nominierten für weitere Kategorien gibt es auf der Amadeus Homepage.

 
 
 
 
 

, , ,

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

« »