Lokalführer – Wienerisch

7stern Bräu Gasthausbrauerei (c) Mautner stadtbekannt.at
7stern Bräu Gasthausbrauerei (c) Mautner stadtbekannt.at

7stern Bräu

28. Oktober 2015 • Wienerisch

Gasthausbrauerei im Siebensternviertel

Ausgiebig Essen und gut Trinken sind zwei wunderschöne Beschäftigungen. Wieso sollte man den beiden nicht gemeinsam frönen? Geht nicht? Geht schon! Und zwar wenn man direkt in einer Brauerei isst. Möglich ist das im 7Stern Bräu, no na net, in der Siebensterngasse.

Das Ambiente im 7Stern Bräu ist wohl am besten mit rustikal beschrieben. Dominiert werden die Räume von den großen kupferleuchtenden Braukesseln. Für daheim sind die Kübel leider nichts, da Platz sparen nicht gerade ihr Ding zu sein scheint. Doch irgendwo muss das leckere Bier halt auch herkommen. Ansonsten ist der Gästebereich eher dunkel gehalten und bietet viele gemütliche Ecken in denen es sich stimmungsvoll schmausen und dabei das ein oder andere Selbstgebraute degustieren lässt.

7stern Bräu Gasthausbrauerei (c) Mautner stadtbekannt.at

7stern Bräu Gasthausbrauerei (c) Mautner stadtbekannt.at

Feinste Biere

Bekannt ist das 7Stern Bräu natürlich vor allem für seine Brauspezialitäten. Mit Wiener Hellem, Prager Dunklem, Märzen, Hanf, Chilli und Bamberger Rauchbier, sowie einem eigenen Bock Bier (Achtung: 6,3 Prozent Alkohol, also nicht unbedingt der richtige Stoff für ein Feierabendseidel) hat man schon einmal die Qual der Wahl unter den hauseigenen Gerstensäften. Ausgeschenkt wird das ganze vom Pfiff (0,2 l) bis zur Maß (1l). Die Kosten für ein Krügerl bewegen sich mit 3,70 bis 4,10 Euro doch eher etwas über dem Schnitt.

7stern Bräu Gasthausbrauerei (c) Mautner stadtbekannt.at

7stern Bräu Gasthausbrauerei (c) Mautner stadtbekannt.at

Herzhaftes am Teller

Da es sich alkoholische Getränke und leere Mägen nicht besonders gut vertragen setzt man im 7Stern Bräu auf kalorienreiche Hausmannskost. Neben Schinkenfleckerln, Käsespätzle und Erdäpfel- oder Pfandl-Gulasch stehen aber auch Spareribs und Chili con Carne auf der Speisekarte. Nicht fehlen darf natürlich auch das altbewährte Schnitzel. Ob als Wiener, Cordon-Bleu, Sur, oder Hühner Schnitzel, Fleisch sollte man schon mögen im 7sternbräu. Etwas kleinere Mägen sollten sich vielleicht an die verschiedenen Suppen (Leberknödel-, Fritatten-, Knoblauchrahm- oder Kartoffel-Suppe) oder Salate (z.B. Backhendl-, Putenstreifen- oder Schafskäse-Salat) halten.

 

Preiswerte Mittagsmenüs

Insgesamt bietet das 7stern Bräu ein recht gutes Preis/Leistungs-Verhältnis für den großen Hunger oder Durst, wobei die Biere zwar gut, aber eben nicht ganz billig sind. Im Sommer lässt sich der Durst auch wunderbar im schattigen Gastgarten löschen. Wer es deftig und bodenständig mag ist hier genau richtig. Für den kurzen Zwischenstopp vor dem Opernbesuch sollte man jedoch vielleicht in einem anderen Lokal vorbeischauen.

 

STADTBEKANNT meint

Kleine Brauerei und großes Gasthaus. In der Auslage sieht man schon die Biere stehen, die hier ganz individuell gebraut werden und drinnen – ja, da herrscht urige Wirtshausatmosphäre. Wenn die Sonne es gut meint, wird’s aber im Gastgarten mit Abstand am gemütlichsten. Dann trinkt man zur Schweinsstelze ein hauseigenes Hanf-Bier und wünscht sich, man hätte doch die Lederhose angezogen, einfach weil’s gut gepasst hätte. Und weil’s so gut schmeckt, nimmt man sich dann auch gleich noch eine Flasche mit nachhause – zum Glück gibt’s hier auch Gassenverkauf.

 

Ambiente – urig Service – gut
Qualität – gut Preis – Mittelklasse
Raucher/Nichtraucher

7Stern Bräu

Siebensterngasse 19
1070 Wien

Mo-So: 11:00-24:00 Uhr

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

« »