Veranstaltungen – Ausstellungen

Maria Theresia Poster (c) SKB, KHM
Maria Theresia Poster (c) SKB, KHM

300 Jahre Maria Theresia

15. Februar 2017 • Ausstellungen

Strategin – Mutter – Reformerin

Maria Theresia (1717-1780) war nicht nur Österreichs wohl einflussreichste Kaiserin, sondern auch eine kluge Strategin, eine strenge Mutter von 16 Kindern und eine lebenslustige Frau, die Spiele, höfische Vergnügungen und Ausritte liebte. 

Eine ganze Reihe von Ausstellungen widmet sich im Jubiläumsjahr 2017 der resoluten Monarchin – ihre facettenreiche Persönlichkeit, ihre Politik, ihre Familie und ihre Freizeitvergnügungen sind es schließlich allemal wert, näher beleuchtet zu werden. Von 15. März bis 29. November läuft die Sonderausstellung, die in Kooperation zwischen der Schloß Schönbrunn Kultur- und Betriebsgesellschaft (SKB) und dem Kunsthistorischen Museum Wien (KHM) stattfindet. An vier ausgewählten Standorten in Wien und Niederösterreich erfahrt ihr Wissenswertes, Kurioses, Überraschendes und Schockierendes über die allbekannte Habsburgerin!

 

Schloss Hof

Mit dem romantischen, barocken Schloss Hof verband Maria Theresia viel: Sie kaufte das Schloss gemeinsam mit dem Schloss Niederweiden um 400.000 Gulden, nachdem sie es bei einer mehrtägigen Feier liebgewonnen hatte. Die Ausstellungslocation Schloss Hof fokussiert sich auf das Thema „Bündnisse und Feindschaften“ und betrachtet Maria Theresias Rolle in kriegerischen Konflikten sowie Glanz und Elend ihrer Zeit.

Schloss Hof außen (c) Hertha hurnaus für SKB

Schloss Hof außen (c) Hertha hurnaus für SKB

Schloss Niederweiden

Dieses architektonische Kleinod wurde ursprünglich als Jagdschloss für Prinz Eugen von Savoyen erbaut, ehe es Maria Theresia 1755 kaufte. Die 300 Jahre Maria Theresia Ausstellung im Schloss Niederweiden steht ganz im Zeichen der von der Monarchin eingeführten Reformen und der Modernisierung ihres Reiches. Aber auch über ihre Schattenseiten wird nicht geschwiegen …

Schloss Niederweiden (c) Harald Boehm für SKB

Schloss Niederweiden (c) Harald Boehm für SKB

Hofmobiliendepot – Möbel Museum Wien

Der dritte Standort der Maria Theresia Jubiläumsausstellung ist das zentral in Wien gelegene Hofmobiliendepot. Hier lagern zahlreiche Möbel, Kunstgegenstände und Wohnacessoires aus dem Schönbrunner Haushalt Maria Theresias – von Essbesteck über Spieltische bis hin zu prunkvollem Rokoko-Interieur. Abseits von Einrichtungsgegenständen und barockem Wohndesign informiert die Ausstellung auch über Maria Theresias Heiratspolitik, ihren geschickten Umgang mit repräsentativen Bildern, sowie den Mythos der mächtigen Landesmutter.

Hofmobiliendepot Möbel Museum Wien (c) Edgar Knaack für SKB

Hofmobiliendepot Möbel Museum Wien (c) Edgar Knaack für SKB

Kaiserliche Wagenburg

In einem Nebentrakt des Wiener Schloßes Schönbrunn ist die Kaiserliche Wagenburg untergebracht. Hier stehen allerlei habsburgische Kutschen, Repräsentations- und Reisegefährte – unter anderem auch Maria Theresias Karussellwagen. Anlässlich des 300sten Geburtstages der Kaiserin werden hier ganz besondere Exponate gezeigt, die teilweise noch nie zuvor ausgestellt waren. Zusätzlich wartet Wissenswertes zu Maria Theresias lebenslustiger Seite: Im Zentrum der Schau stehen hier Feste, Vergnügungen und Hobbies sowie die gekonnte Selbstdarstellung als Mutter und Powerfrau.

Kaiserliche Wagenburg Wien (c) KHM Museumsverband

Kaiserliche Wagenburg Wien (c) KHM Museumsverband

 

Tipp: Wer sich für die Kaiserin und ihre Lebenswelt interessiert und sich gleich mehrfach auf Zeitreise begeben möchte, nimmt am besten am Maria Theresia Gewinnspiel teil und sichert sich 1 x 2 Kombitickets für alle oben genannten Ausstellungen!

,

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

« »