Veranstaltungen – Film

Foto: STADTBEKANNT Friedl
Foto: STADTBEKANNT Friedl

25 Jahre Filmcasino

21. Oktober 2014 • Film, Kultur, Leben

25 Jahre Filmcasino! Wir haben uns dort umgesehen und uns ein wenig in die Geschichte des Programmkinos hineingelesen.

 

Alles Gute zum Vierteljahrhundert!

Mitten in Margareten steht ein Haus, dass einen wichtigen Beitrag zur Kinogeschichte in Wien, aber auch über die Grenzen von Österreich hinaus geschrieben hat. Und genau das wurde gefeiert. Und zwar mit Gratisvorstellungen, Flohmarkt für Bücher und Plakate und natürlich einer großen Feier in den eigenen vier Wänden! Das Gustostückl der Feier gab es am Abend mit der Galavorstellung von 2001: A Space Odyssey von Stanley Kubrick – und zwar als Österreich-Premiere in der digital restaurierten Fassung. Eine nette Geste wenn man bedenkt, dass mit diesem Film das Kino in seiner jetzigen Form 1989 Eröffnung feierte.

Foto: STADTBEKANNT Friedl

Foto: STADTBEKANNT Friedl

Ein bisschen Geschichte

Nur von 25 Jahren Kino in der Margaretenstraße 78 zu sprechen, ist eigentlich zu kurz gedacht. Denn die Geschichte des Hauses geht viel weiter zurück. So gab es in diesen Räumlichkeiten bereits 1911 ein so genanntes Kinematographentheater. Sprich Filme werden dort schon etwas länger gezeigt. Nach mehreren Auf und Abs der Spielstätte folgte 1989 nach knapp 20 Jahren Leerstand der Aufkauf durch die Volkshochschule Margareten, der wir hierfür auch unseren Dank zollen. Übrigens geht die nostalgische Einrichtung tatsächlich auf die 1950er Jahre zurück!

Foto: STADTBEKANNT Friedl

Foto: STADTBEKANNT Friedl

Warum wir das Kino lieben

Warum denn auch nicht? Es ist eines der wenigen, das uns sehenswerte Filme abseits von den großen Industrien beschert und uns mitunter bewegte Bilder zeigt, die wir woanders gar nicht sehen könnten. Dass das Filmcasino schon immer mehr Mut hatte als so manch anderes Kino, zeigte sich auch bei den Wallace & Gromit- Filmen: da war das Haus tatsächlich das erste Kino weltweit (!), das sie regulär vorführte. Chapeau! Und dann wären da noch die Extra-Angebote: Neben Filmfestivals (zum Beispiel jenem, das sich dem fantastischen Film verschrieben hat) auch eigene Specials. So finden sich jeden dritten Donnerstag im Monat viele Eltern im Haus ein, da während der Vormittagsvorstellung eine kostenlose Kinderbetreuung angeboten wird.

Foto: STADTBEKANNT Friedl

Foto: STADTBEKANNT Friedl

STADTBEKANNT meint

Das Filmcasino ist eine der schönsten Anlaufstellen, wenn man sich im eher kleinen aber enorm schicken Rahmen einen Film ansehen will. Ein klassisches Kino, das durchaus noch die Bezeichnung Lichtspielhaus verdient hat. Egal ob in Bezug auf das Flair, das Angebot an Filmen oder einfach auf Grund der Optik. Wir wünschen uns mindestens noch weitere 25 Jahre!

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

« »